Startseite

Die DJK SC SW Flörsheim - Fußballabteilung begrüßt Sie recht herzlich auf ihrer neuen Internetseite!

Das Sommerfußballcamp ist ausgebucht !!!

DJK NEWS

Wichtiger Dreier für die Schwarzze im Kampf um den Klassenerhalt

DJK Flörsheim siegt gegen SSV Langenaubach 3:2 nach 0:2 Rückstand
Wichtiger Dreier für die Schwarzze im Kampf um den Klassenerhalt

Es gibt Spiele, da hat man auch das Glück des Tüchtigen. So war es am Samstagnachmittag an der Opelbrücke zu beobachten, als DJK Flörsheim den SSV Langenaubach mit 3.2 nach hartem Kampf besiegen konnte. Ein ganz wichtiger Dreier für die „Schwarzze“ nach der bitteren Niederlage in Dorndorf. Es zeigte aber auch ganz deutlich, dass die Mannschaft um Trainer Hans Richter den unbändigen Willen im Saisonendspurt zeigt. Ein Attribut, welches unabdingbar für den Aufsteiger im Kampf um den Klassenerhalt in der Verbandsliga Süd ist. Dabei ging der Start in die Partie gründlich in die Hose, denn nach einem Doppelschlag von Uzun und Husser stand es nach 16 Minuten 0:2 für die Gäste. Bei beiden Toren sah die Defensive der Gastgeber nicht gut aus und zu diesem Zeitpunkt musste man schlimmes befürchten, was den Ausgang der Partie betraf. Zumal die Gäste ein starker Gegner waren und den Beweis ablegten, dass sie nicht umsonst in der Spitzengruppe der Verbandsliga Mitte zu finden sind. Doch die DJK kam nach einer kurzen Phase der Unsicherheit wie so oft schon in dieser Saison zurück. Über den Kampf und die Leidenschaft agierte man immer mehr auf Augenhöhe und erspielte sich selbst Chancen zu Anschlusstreffer. In der 42.min drang DJK-Kapitän Soufian El-Allali nach schönem Zuspiel in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Alex Stumm zum so wichtigen Anschlusstreffer noch vor der Pause. Doch damit nicht genug. Einen langen Ball aus der Abwehr wurde von Marlon Schellmann genau in den Lauf von Torjäger Flo Neumann geköpft, dieser marschierte alleine auf das Tor zu und erzielte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit sogar noch den vielumjubelten Ausgleich für die DJK . Nach dem Wechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften. Langenaubach hatte sicherlich die reifere Spielanlage, doch die DJK setze Leidenschaft und Einsatz dagegen. In der 69.min. gab es Freistoß für den Aufsteiger aus der Untermainstadt an der linken Strafraumkante. Als sich Soufian El-Allali den Ball zurechtlegte rechnete jeder mit einem Schuss in das lange Eck, so wohl auch der ansonsten sehr gute Torhüter der Gäste. Spitzfindig schlenzte der DJK-Kapitän den Ball jedoch über die Mauer ins kurze Eck zur Führung für die DJK. In den verbleibenden 20 Minuten entwickelten die Gäste nun sehr viel Druck und drängten auf den Ausgleich. Allein in den letzten 10 Minuten vergaben diese jedoch 4 Großchancen bei denen entweder DJK-Keeper Nico Westbeld oder das Unvermögen dem Ausgleich der Gäste im Wege stand. Allerdings ergaben sich durchaus auch Kontermöglichkeiten für die Gastgeber um die endgültige Entscheidung herbeizuführen. So war der Jubel nach dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Gahis Safi auf Seiten der „Schwarzze“ groß. Die berechtigte Hoffnung auf den Verbleib in der Verbandsliga Mitte erhielt neue Nahrung. Der Auftritt der Mannschaft macht Mut. Wenn es einen Kritikpunkt im bisherigen Verlauf der Rückrunde gibt, dann waren es die Auswärtsauftritte der DJK. Dies zu verbessern gilt es dann am kommenden Samstag beim Spiel in Braunfels. Dort ist die Möglichkeit da, dem großen Ziel des Klassenerhalts einen weiteren Schritt näher zu kommen.
In diesem Sinne……auf ihr „Schwarzze“!!

 

Es spielten: N. Westbeld, Warner, Nefes, Stumm, Jellouli, El-Allali, Sariano, Hofmann, Pagliaro (70.min. Bendriss), Schellmann (65.min. Tsugawa), Neumann (90+3 S. Westbeld).

 

0 Kommentare

Duell der Aufsteiger

DJK Flörsheim siegt gegen VFB Wetter 4:0
Wichtiger Dreier für die Schwarzze im Kampf um den Klassenerhalt

Im Duell der Aufsteiger und einem richtungsweisenden Spiel siegte die Mannschaft von Trainer Hans Richter auch in der Höhe verdient mit 4:0. Es beginnen nun die entscheidenden Wochen um den Klassenerhalt für DJK Flörsheim. Volle Konzentration ist angesagt, um das große Ziel nach dem letzten Spieltag zu erreichen. Nach der Niederlage in Biebrich war außerdem Widergutmachung angesagt. Von Beginn an setze dies die Mannschaft auch um. Der Wille ist unverkennbar da. Es gab an diesem Tag keinen Ausfall zu verzeichnen und die Konzentration war hoch. In der 24.min. wurde schnell das Mittelfeld überbrückt und der Torhüter der Gäste Paul-Ruven Diehl konnte einen langen Ball außerhalb des Strafraums nur zu kurz abwehren. Da war Alexander Stumm zur Stelle und erzielte mit einem wunderschönen Heber aus gut 20 Meter das zu diesem Zeitpunkt schon verdiente 1:0. In der Folgezeit war die Gäste zwar bemüht ihrerseits nach vorne zu spielen, doch stand die Defensive der Gastgeber sicher und ließ keine großen Möglichkeiten zu. Die DJK hatte zu diesem Zeitpunkt schon die Möglichkeiten das Ergebnis auszubauen, doch ging es mit diesem Spielstand in die Halbzeitpause. Bei ungemütlichem Aprilwetter dauerte es jedoch nur bis zur 48.min. als der an diesem Tag herausragende Velibor Velemir nach schönen Zuspiel zum 2:0 einschob. Dies gab weitere Sicherheit und Spielkontrolle für die Untermainstädter. Immer wieder wurden die Angriffe schön über die Außenpositionen über Adrien Antinac auf der einen Seite und Nabuaki Tsugawa auf der anderen Seite gefährlich nach vorne getragen. Aber es dauerte bis zur 82.min. als es dann wiederum Velibor Velemir vorbehalten war die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Mit ganz feiner Technik nahm er den Ball mit dem linken Fuß an der Strafraumgrenze an, um dann mit rechts ganz trocken und unhaltbar für den Gästetorwart zu vollenden. Dieses Tor hatte einen Sonderapplaus der anwesenden Zuschauer verdient. Den Schlusspunkt setze der eingewechselte Marlon Schellmann in der 87.min. als er einen langen Ball wunderbar mit auf die Reise nahm und keine Mühe hatte zum 4:0 einzuschieben. Nach dem Schlusspfiff durch den sehr gut leitenden Schiedsrichter Maximilian Rother (Heppenheim) war die Freunde auf Seiten der DJK groß, denn man hatte wieder einen weiteren kleinen Schritt Richtung Klassenerhalt geschafft. Die Leistung macht Mut, aber es darf nun nicht nachgelassen werden. Schon am Sonntag geht es zum nächsten direkten Duell beim FC Dorndorf, der mit einem 2:2 in Eddersheim aufhorchen ließ. Bei einem Sieg winkt erstmals das Verlassen der Abstiegsränge.
In diesem Sinne…..immer weiter und immer nur auf sich selbst schauen ihr „Schwarzze“.

Es spielten: Nico Westbeld, Nabuaki Tsugawa, Marcel Hofmann, Yassin Sariano, Soufian El-Allali, Adrien Antinac (72.min Qualid Kadi), Velibor Velemir, Burim Sefa (82.min Marlon Schellmann), Abdelkader Jellouli (67.min Giuseppe Pagliaro), Yasin Nefes, Alexander Stumm.

 

0 Kommentare

Zum Siegen gehört auch das Verlieren

 

FLÖRSHEIM (drh) – Wer beim Ostercamp der DJK in der ersten Ferienwoche dabei sein wollte, der musste sich mit dem Anmelden beeilen. Drei Monate vor Beginn des Camps waren die 50 Plätze bereits vergeben und so stand einer ausgiebigen Trainingswoche auf dem Sportplatz nichts entgegen. Die Sonne lachte und neun Trainer waren bereit, ihr sportliches Wissen an die kleinen Nachwuchskicker weiterzugeben. „Wir üben vor allem das Passen, Dribbeln und den Torschuss. Doch eine gute Teambildung und das Erlernen von Regeln und sportlichem Verhalten ist ebenso Ziel des Camps“, erklärte Cheftrainer Folker Liebe. Die jungen Sportler müssten lernen, Fehler als Mannschaft zu tragen, und neben dem Siegen gehöre auch das Verlieren zum Fußball. Bei verschiedenen Matchs soll die Spielintelligenz der jungen „Kicker“ gefördert werden, sodass beim großen Abschlussturnier am Freitag nicht nur die Tore an sich über Sieg oder Niederlage entscheiden, sondern auch die Art, wie die Tore erzielt wurden. Rund 80 Prozent der Campteilnehmer seien Mitglied

 

der DJK-Fußballabteilung, wo sich derzeit vor allem in der E-Jugend die Kinder nur so tummelten. „Bei 65 E-Jugend-Spielern müssen wir fünf Mannschaften bilden – eine enorme Organisation“, erklärte der stellvertretende Jugendleiter Fabio Schmidt. Bis zur C-Jugend seien alle Mannschaften besetzt und in der kommenden Saison gebe es auch wieder eine B-Jugend. „Die Nachwuchsarbeit steht auf guten Füßen“, so Schmidt, der sich sicher ist, dass es auch in den Sommer und Herbstferien wieder Trainingscamps auf dem DJK-Platz geben wird. In der aktuellen Campwoche mischten sich drei Flüchtlingskinder unter die Campgemeinschaft. Insgesamt waren die Jungs deutlich in der Überzahl, doch ließen sich auch die vier Mädchen keineswegs unterkriegen. Alle Campteilnehmer wurden mit Mittagessen, Obst, Kuchen und Getränken verpflegt, sodass die Energiereserven immer wieder aufgetankt werden konnten. Die jungen Sportler waren in der Zeit zwischen 8 und 16.30 Uhr bestens betreut und die Eltern konnten in den Ferien so entspannt ihrem Job nachgehen. Die Anmeldung für das neue DJK-Camp wird nach den derzeit laufenden Trainingstagen auf der Website der DJK freigeschaltet.

 

 

 

Flörsheimer Zeitung

 

0 Kommentare

C-Jugend "Tabellen-Derby" 4:0  gegen SV Hofheim

Das Spiel DJK Flörsheim gegen SV Hofheim war für beide Mannschaften ein sehr wichtiges Spiel, da es ein "Tabellen-Derby" war. Der 5. SV Hofheim hätte mit einem Sieg an den Flörsheimern vorbei ziehen können, während die DJK den Abstand auf Hofheim um ganze fünf Punkte ausbauen könnte.
Dies merkte man aber keiner der beiden Mannschaften in der 1. Halbzeit an. Die DJK Flörsheim dominierte zwar über weite Strecken, ihr fehlte aber eine klare Spielidee nach vorne. Der SV Hofheim h...atte sehr wenig Spielanteile, wurde aber gleich mehrmals durch Konter gefährlich, nachdem sie die Lücke zwischen Mittfeld und Abwehr der DJK ausnutzen. Daran änderte auch der Führungstreffer von Tim Hampel in der 9. Minute erstmal nichts. Es wurde lange Zeit im Mittelfeld gespielt ohne eine zwingende Torchance, bis es in der 19. Minute nach einem der zahlreichen langen Bälle aus der Flörsheimer Innenverteidigung herraus ein Missverständnis zwischen Abwehrspieler und Torwart des SV Hofheims gab. Dieses nutzte Mujeeb Rahmani aus, spitzelte den Ball unter dem Torwart hindurch und schon zum 2:0 Pausenstand ein.Nach einem längeren Gespräch der Trainer und Spieler versammelten sich die Spieler Djk Flörsheims wieder auf dem Spielfeld. Von Beginn der zweiten Halbzeit an spielte die DJK konsequent mit Pressing gegen den Ball und konnte die Bälle so schnell in ihre eigenen Reihen bringen. Durch diese wichtigen Ballgewinne und ein schönes Aufbauspiel gelang es der DJK nach einigen Chancen in der 64. Minute (Tim Hampel) dann mit dem Ausbau auf einen Zwischenstand von 3:0. Die heimischen Flörsheimer gaben den Ball auch kaum mehr her und dominierten das Spiel stark. Knapp 10 Minuten später erlangte Tim Hampel dann mit seinem Hattrick den Endtreffer und ließ den Dreier ein weiteren Spieltag bei uns in Flörsheim. So bauten die Flörsheimer ihre Führung auf die naheliegenden Hofheimer aus und spielte somit das vierte Spiel in Folge zu null und ungeschlagen.
0 Kommentare

Gerechtes Unentschieden im Derby

Torschütze Florian Neumann zum 1:0
Torschütze Florian Neumann zum 1:0

DJK Flörsheim – FC Eddersheim 1:1

 

Er war angerichtet und es hatte einen Hauch von großer Fussballatmosphäre. Freitagabend, Flutlicht, Bratwurstduft und ein sehr guter Zuschauerandrang an der Opelbrücke. Es war eine kluge Entscheidung der Verantwortlichen beider Vereine das Spiel auf Freitagabend zu legen. Alles wartete voller Spannung auf das große Derby zwischen den Ortsnachbarn. Der Gast kam mit der Empfehlung eines 2:1 Erfolgs gegen den Tab...ellenzweiten Zeilsheim und die Gastgeber wollten den Rückenwind des 1:0 Coups beim Tabellenführer Waldgirmes vergolden. Der Aufsteiger aus der Untermainstadt war auch sofort im Spiel und es dauerte gerade einmal fünf Minuten als Florian Neumann einen zu abgewehrten Kopfball zur vielumjubelten 1:0 Führung verwerten konnte. Dies gab dem Spiel der DJK Sicherheit und es dauerte eine ganze Weile bis sich die Gäste ein wenig befreiten konnten. Dazwischen lagen zwei Riesenchancen für die DJK das Ergebnis nach oben zu schrauben. Zunächst scheiterte in der 21.min. Sebastian Hartings an der Torlatte. Elf Minuten später war es wiederum Florian Neumann, der einen abprallenden Ball von der Torlatte nur hätte einschieben müssen, doch scheiterte er am guten Eddersheimer Keeper. Dann kam aber Eddersheim auf und übte seinerseits Druck auf das Tor der DJK aus. In der 42.min. erzielte dann Akbulut nach schöne Kombination aus dem Mittelfeld heraus den dann auch verdienten Ausgleichstreffer aus 18 Metern. DJK-Keeper Niko Westbeld hatte dabei keine Abwehrmöglichkeit. Nach intensiven 45 Minuten ging es in die verdiente Pause für beide Mannschaften. Leider verlor das Spiel in der zweiten Halbzeit an Intensität und lebte von der Spannung. Beide Abwehrreihen standen gut und ließen so gut wie nichts mehr zu. Kurz vor dem Ende kam die DJK noch einmal zu einer guten Chance nach einem zu kurz abgewehrten Eckball, doch wieder war der Eddersheimer Keeper zur Stelle. Als nach gut 90 Minuten das Schiedsrichtergespann um den sehr gut leitenden Alessandro Scotece (Rot-Weiß Walldorf) das Spiel beendete konnten beide Mannschaften mit der Punkteteilung leben. Der Aufsteiger aus der Untermainstadt ist nun schon seit 4 Spielen ungeschlagen und hat weiterhin alle Chancen den Klassenerhalt zu realisieren. Allerdings heißt es nicht nachzulassen, weiterhin Einsatz und Willen an den Tag zu legen. Denn am kommenden Sonntag steht schon das nächste Main-Taunus Derby an, wenn der Tabellenzweite SV Zeilsheim seine Visitenkarte an der Opelbrücke abgibt. Immer weiter Punkte sammeln und nicht nach den anderen schauen, dies ist die Devise der „Schwarzze“ zurzeit. Dann wird man sehen, was am Ende dabei herauskommt.

 

Es spielten: Westbeld, Friedrich, Seriano, El-Allali, Neumann (68. Schellmann), Antinac (88. Pagliaro), Velemir, Nefes, Stumm, Hartings (58. Hofmann).

0 Kommentare

C-Jugend verdienten Auswärtssieg beim Tabellenführer Bad Soden

In der Partie Bad Soden gegen Djk Flörsheim konnte man viel erwarten. Angeschlagene Bad Sodener gegen motivierte Flörsheimer. So begann auch das Spiel. Die Flörsheimer drückten und bekamen gute Chancen ,die aber am Ende nicht gut ausgespielt worden sind.Die Bad Sodener versuchten es mit langen Bällen, bei denen der Stürmer allerdings meistens im Abseits stand .Aber als es dann mal in Strafraumnähe gefährlich wurde, musste der Flörsheimer Verteidiger ein Foul machen, dass dur...chaus auch mit Rot geahndet werden konnte .Der Freistoß war aber Ungefährlich.Zur Halbzeit stand es 0:0.
Die zweite Halbzeit begann mit hohem Druck von beiden Mannschaften, aber vorallem der Flörsheimer. Diese erspielten sich viele Chancen welche anfangs noch ungenutzt blieben. In der 49 Minute gelang es Nabil Draisbach einen schönen Ball auf Yannick Zobel durchzustecken, der vollendete. Nach dem 1:0 für die Djk Flörsheim wurden die Bad Sodener offensiver und drängten auf den Ausgleich. Durch das offensive Stehen der Heimmannschaft ergaben sich für die nun sehr gut verteidigenden Flörsheimer nur noch Kontermöglichkeiten. Am Ende sicherte sich die Djk aber den wichtigen und verdienten Auswärtssieg beim Tabellenführer.
0 Kommentare

Ergebnisse unserer SoMa

Spiel am Freitag den 03.03.2017 gegen Mainz-Kastel (Endstand: 3:8)

 

Torschützen:

0:1 Rene Klier

1:1 Vorlage Andy Richter

1:2 Jean Kabuya

1:3 Rene Klier

1:4 Steven Kitzinger

2:4

2:5 Markus Kahles

2:6 Chris Heger

2:7 Roland Gerfin

3:7

3:8 Markus Kahles

 

In einem Fairen beiderseitigem Spiel hat unsere SoMa stets die Oberhand behalten.

 

Spiel am Mittwoch den 15.03.2017 gegen SV Hofheim (Endstand: 3:3)

 

Torschützen:

0:1

1:1 Eigentor

1:2

1:3

2:3 Steven Kitzinger

3:3 Jan Opferkuch

 

In einem Fairen allerdings etwas zerfahrenen Spiel hat unserer SoMa die größeren Torchancen. Konnten diese allerdings nicht nutzen. Hofheim war Ballsicherer an diesem Tag. Daher war das Unentschieden an diesem Tag gerechtfertigt.

0 Kommentare

Zweiter Dreier in Folge für die Schwarzze

Torschütze Soufian El-Allali
Torschütze Soufian El-Allali

SC Waldgirmes – DJK Flörsheim 0:1

Zweiter Dreier in Folge für die Schwarzze – und das beim bisher Zuhause noch ungeschlagenen Tabellenführer!!

Das macht den Fußball so schön. Zumindest noch in den Amateurklassen. Da fährt der Aufsteiger aus der Untermainstadt zum unangefochtenen Tabellenführer der Verbandsliga Mitte und gewinnt noch nicht einmal unverdient mit 1:0. Natürlich hat der Gastgeber die DJK ein wenig unterschätzt, natürlich war Waldgirmes der haushohe Favorit für dieses Spiel. Aber was sich in der vergangenen Woche schon andeutete, fand dort seine Fortsetzung. Mannschaftliche Geschlossenheit, Leidenschaft, Kampf und Wille sind die Attribute die gegenwärtig auf Seiten der Schwarzze an den Tag gelegt werden und Hoffnung auf den weiteren Saisonverlauf machen. Dazu kommt mit Trainer Hans Richter ein alter Trainerfuchs, dem niemand im Fußballgeschäft noch etwas vormachen kann und der genau die richtige taktische Ausrichtung für dieses Spiel fand. In der Defensive sicher und abgeklärt wurde im Gegensatz zur Vorrunde ganz wenig zugelassen. Nach vorne gab es auch bereits in der ersten Halbzeit einige vielversprechende Konterchancen die jedoch nicht sauber ausgespielt wurden.
Nach dem Wechsel das gleiche Bild, die Gastgeber waren zwar feldüberlegen, aber große Chancen erspielte sich der Primus nicht. DJK-Keeper Nico Westbeld musste während des gesamten Spiels nicht einmal richtig eingreifen. Immer wieder konnte sich der Aufsteiger aus der Untermainstadt befreien und setze zu Angriffen an. In der 70.min. geschah dann das womit niemand so richtig gerechnet hatte vor dem Spiel. Nach einer Freistoßflanke von Velibor Velemir war es dem unermüdlich rackernden DJK-Kapitän Soufian El-Allali vorbehalten per Kopf den Ball zur umjubelten Führung über die Torlinie zu bugsieren. Jetzt wurden die Gastgeber nochmal richtig munter. Der Tabellenführer startete wütende Gegenangriffe auf das Tor der DJK. Aber immer wieder war ein Abwehrbein dazwischen und es wurde gut geklärt. Yassin Sariano und Giuseppe Pagliaro hatten indes noch zwei hochkarätige Kontenchancen um die vorzeitige Entscheidung zu erzielen. Dann kam der Schlusspfiff und der Jubel im DJK-Lager war groß. Sieben Punkte aus drei Spielen im neuen Jahr haben dazu beigetragen, dass der Anschluss an die Nichtabstiegsplätze hergestellt wurde. Aber es gilt weiter konzentriert und ordentlich zu arbeiten. Dann ist es möglich, dass große Ziel zu erreichen. Jetzt geht schon der Blick auf den kommenden Freitag. Dann empfängt die DJK zum Derby den Nachbarn FC Eddersheim. In diesem Spiel hat man nach der herben Hinspiel Niederlage, mit einer der schlechtesten Saisonleistungen, noch etwas gut zu machen. Aber mit dem gleichen Einsatz und Willen, mit Teamwork und dem notwendigen Quäntchen Glück ist auch in diesem Match ganz sicher etwas drin. Anstoß an der Opelbrücke ist um 19:30 Uhr. Da am Wochenende Länderspielpause ist, bietet sich ein Besuch des Spiels anstatt einem Abend im Fernsehsessel förmlich an. Die DJK Flörsheim hofft auf zahlreiche Zuschauer. Das hat sich die Mannschaft nach den letzten drei Spielen auch verdient. Auf geht’s ihr Schwarzze!

 

Es spielten: N. Westbeld, Nefes, Friedrich, Stumm, Antinac, Sefa, El-Allali, Sariano (83.min Tsugawa), Velemir, Neumann (80.min. Pagliaro), Hartings (60.min. Hofmann).

 

0 Kommentare

Endlich wieder ein Dreier für die DJK der die Hoffnung auf den Klassenerhalt nährt

DJK Flörsheim - VFB Gießen 2:1

 

Endlich wieder ein Dreier für die DJK der die Hoffnung auf den Klassenerhalt nährt.

 

Es war alles angerichtet für einen schönen Fußballnachmitag an der Opelbrücke zu Flörsheim. Bestes Wetter und zwei Mannschaft, die um ihre Chance für den Verbleib in der Verbandsliga Mitte kämpften. Nach dem Unentschieden in Wörsdorf stellte unser Trainer Hans Richter die Mannschaft um und so stand auch wieder Torjäger Flo Neumann wieder in der Startaufstellung. Die Gäste kamen mit der Empfehlung eines 4:1 Heimerfolgs gegen den FC Eddersheim an den Untermain.
Von Beginn weg entwickelte sich ein Spiel mit offenem Visier. Beide Mannschaften versteckten sich nicht. In der 11.Minute hatte die DJK Glück, dass nach einem langen Flankenschlag das vermeintliche 0:1 keine Anerkennung fand, da die Hand bei der Erzielung des Tors zweifelsfrei mit im Spiel war. Kurze Zeit später war auch eine ganz knappe Abseitsentscheidung der Grund dafür, dass die Gäste nicht freistehend zum Torschuss gekommen sind. Aber auch die DJK hatte ihre Chancen in Person von Flo Neumann der zwei klare Chancen alleine vor dem Tor nicht nutzen konnte. In der 39.Minute wurde dann ein Ball genau in die Schnittstelle der Innenverteidigung der Untermainstädter gespielt und der schnelle Lucas Duarte Marin vollendete für die umjubelte Führung der Gäste. Es kamen Erinnerungen an die Vorrunde hoch. Wieder ein Rückstand im Heimspiel. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Nach dem Wechsel tat sich der Gastgeber zunächst schwer, der Wille war erkennbar, doch so richtig ins Angriffsdrittel kam man nicht. Dies änderte sich mit zunehmender Spieldauer jedoch. Auch wurde endlich einmal der Abschluss gesucht, wo vorher man teilweise des Spiel immer wieder kompliziert machte. Man hatte das Gefühl, die DJK brauchte einen Türöffner um das Spiel noch drehen zu können. Dies war dann Marcel Friedrich in der 68.min vorbehalten, der einen zunächst abgewehrten Eckball aus 20 Meter mit einem satten Schuss zum 1:1 vollendete. Ab diesem Zweitpunkt ging dann auch vieles einfacher und Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Gäste. Aber immer wieder war ein Abwehrbein oder der gute Torwart Fabrizio Bopp im Wege. In der 79.min war es dann soweit. Nach einem Eckball verlängerte Velemir Velibor mit dem Scheitel den Ball zum vielumjubelten 2.1 ins Tor. Eine Spielertraube bildete sich um den Torschützen so groß war die Freude. Aber es war ja noch eine ganze Weile zu spielen und die Gäste warfen nun alles nach vorne und drängten zumindest auf den Ausgleich. Andererseits gab es für die DJK auch Konterchancen für die Entscheidung. Spannung und Dramatik gipfelten dann in nicht endend wollende 6 minütigen Nachspielzeiten. Als dann der Schlusspfiff des Schiedsrichtergespanns durch den sehr gut leitenden Volker Höpp aus Randstadt erfolgte, war der Jubel groß. Endlich wieder ein Sieg, endlich wieder ein Dreier. Wenn man dann noch die Freude und Erleichterung der Mannschaft im Kollektiv sah, so macht das Mut für die nächsten Spiele. Nur so geht es. Stark als Team, jeder für den anderen da!! Am kommenden Samstag geht es dann schon weiter. Da wartet kein Geringerer als Tabellenführer Waldgirmes auf die DJK. Aber im Fußball ist alles möglich. Warum nicht auch eine Überraschung für die Schwarzze??

 

Es spielten: Nicolas Westbeld, Marcel Friedrich, Yasin Nefes, Yassin Sariano (81.min Sascha Westbeld), Soufian El-Allali, Florian Neumann (65.min Sebastian Hartings), Adrien Antinac, Velibor Velemir, Burim Sefa, Abdelkader Jellouli, Giuseppe Pagliara (46.min. Ramazan Kulak)

 

0 Kommentare

Butterweck nahm in der 74 Minute Flörsheim die Butter vom Brot 2:2 gegen TSG Wörsdorf

TSG Wörsdorf – DJK Flörsheim 2.2 (0:2)

Endlich hatte die lange Winterpause auch ein Ende für DJK Flörsheim. Nach langer und intensiver Vorbereitung ging der Weg zum Tabellenvorletzten TSG Wörsdorf. Trainer Hans Richter hatte 3 Neuzugänge aufgeboten, die sich gut in das Mannschaftsgefüge eingliederten. Der Gastgeber wollte mit einem Sieg den letzten Strohhalm für den Kampf um den Abstieg ergreifen, aber auch die DJK hatte sich einen Dreier fest vorgenommen.
Von Beginn an hatten die Untermainstädter das Spiel gut im Griff. In der Defensive war im Gegensatz zur Vorrunde zu erkennen, dass eine Stabilität zu erkennen war und trug dazu bei, dass auch nach vorne sich ein gutes Spiel der DJK entwickelte.
In der 7. Min setzte sich dann auch Neuzugang Velibor Velemir 20 Meter vor dem Tor gegen 2 Gegenspieler toll durch und seine Bogenlampe schlug unhaltbar ins lange Eck zur Führung für die Schwarzze ein. Auch in der Folgezeit kontrollierte der Aufsteiger aus der Untermainstadt das Geschehen. Die Gastgeber versuchten zwar Druck aufzubauen, doch der DJK gelang es immer wieder sich schön freizuspielen. Allerdings wurde der letzte entscheidende Pass einige Male nicht sauber zu Ende gespielt. Nach 27 Minuten kam es zu einem Freistoß gute 20 Meter vor dem Tor der Gastgeber und Alex Stumm vollendete mit einem tollen Schuss ins lange Eck zum 2:0. Eine gute Grundlage hatte man sich damit für den weiteren Spielverlauf erarbeitet. Bis zur Pause stand man sicher und es ergab sich keine große Möglichkeit für die Gastgeber zum Anschlusstreffer. Nach dem Wechsel kam Wörsdorf druckvoller aus der Kabine. Mit viel Einsatz und Willen versuchte man nun nach vorne zu kommen. Das Spiel der DJK war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr so konzentriert wie noch vor dem Wechsel. Jedoch schaffte es Wörsdorf nicht sich eine klare Torchance zu erspielen. Die wohl spielentscheidende Situation dann in der 68. Minute. DJK Kapitän Soufian El-Allali wurde schön freigespielt, drang in den Strafraum ein, wurde von zwei Wörsdorfer Abwehrspielern in die Zange genommen und zu Fall gebracht. Statt des fälligen Elfmeterpfiffs entschied Schiedsrichter Robyn Wensky auf eine Täuschung durch Schwalbe und zeigte die Gelbe Karte. Wer den DJK Kapitän kennt, der weis das er sicherlich nicht zu den Spielern gehört, die solche Mätzchen nötig hätten. Selbst Wörsdorfer Zuschauer waren der Meinung, dass dies eine klare Fehlentscheidung war. Doch dann kam es wie es kommen musste. Nach einem langen Flankenschlag in der 72 min. kam der eingewechselte Meuth zum Kopfball und es stand nur 2:1. Nur zwei Minuten später glich der Gastgeber durch Butterweck per Fernschuss zum 2:2 aus. Die Partie wurde nun hektisch und viele Fouls prägten das Bild. In der 84.min hatte die DJK nochmal die große Möglichkeit zum Siegtreffer doch brachte der eingewechselte Adrian Antinac den Ball freistehend nicht im Tor unter. So stand am Ende zwar ein nicht unverdienter Punktgewinn, jedoch zu wenig um im Abstiegskampf Boden gut zu machen. Am kommenden Sonntag steht dann eine richtungsweisende Partie an der Flörsheimer Opelbrücke an. Zu Gast ist der Tabellenletzte VFB Gießen. Dieser ließ aber mit einem 4:1 Sieg am gestrigen Sonntag gegen den hoch gehandelten FC Eddersheim aufhorchen. Somit ist höchste Konzentration und Vorbereitung auf dieses wichtige Spiel notwendig. Anstoß ist um 15:00 Uhr. Vorher spielt unsere 2.Mannschaft ein ebenfalls wichtiges Spiel um den Verbleib in der A-Klasse Main-Taunus gegen die Tura Niederhöchstadt II. Anstoß ist hier um 13:00 Uhr. Vielleicht gelingt beiden Mannschaften ein Sieg mit insgesamt 6 Punkten. Dann wäre es ein Supersonntag für die DJK Flörsheim.

 

TSG Wörsdorf: Klesper – Bonss, D. Leopold, Paul, J. Dalbert – Weber, Bellin, Heupt, Schütt – Haroun (46. Maxi Meuth), Butterweck.

DJK Flörsheim: N. Westbeld – Marcel Friedrich, Nefes, Stumm – Tsugawa, El Allali, Jellouli (60. Warner), B. Sefa (77. Sariano), Hartings – Velemir, Pagliaro (67. Adrien Antinac).

Tore: 0:1 Velemir (8.), 0:2 Stumm (27.), 1:2 M. Meuth (71.), 2:2 Butterweck (74.). – SR: Wensky (Neu-Isenburg). – Zuschauer: 100. – Gelb-Rot: Stumm (88.).

 

0 Kommentare